Sie sind hier:   Startseite  ›  POI  ›  Altes Kurhaus

Altes Kurhaus

Das Alte Kurhaus ist seit Jahrzehnten der Mittelpunkt der Kunstszene in Dangast. Hier finden Ausstellungen, Workshops, Konzerte und Theateraufführungen statt. Es ist Anlaufstelle für Maler und Kunstschaffende, die sich in Dangast inspirieren lassen. Karl August Tapken und seine Familie haben die Kulturarbeit in der Region um den Jadebusen maßgeblich mitgeprägt und sowohl Künstlern als auch Musikern die Möglichkeit eröffnet, sich und ihre Ideen zu verwirklichen. Das Gelände steht als offenes Atelier zur Verfügung.

Für wenig Geld gibt es ein gutes Mittagessen. Der hausgemachte Kuchen, Kaffee, Tee oder Kakao laden zum Verweilen und Klönen ein. Der legendäre Rhabarberkuchen ist weit über die Ortsgrenzen hinweg ein Begriff und lädt Gäste zu einer Kaffeepause der besonderen Art ein. Ein Sitzplatz im großen Saal bietet einen Blick auf Küste und Kunst, Malerei und Meer. Die bunte Mischung aus Kultur und Kommerz ist bei Gästen beliebt. Anzutreffen sind Menschen verschiedenster Couleur (Junge und Alte, Familien mit Kindern, Punks mit Hunden, Damen und Herren mit Hut), die am pulsierenden Treiben teilnehmen und die besondere Atmosphäre genießen.

Das Alte Kurhaus blickt auf eine lange Geschichte zurück. Vor etwa 200 Jahren ließ Graf Bentinck das Haus als Sommersitz erbauen. Ein Jahrhundert später ging die gesamte Kuranlage in die Hände der Familie Gramberg, den Vorfahren Tapkens.

Geöffnet ist Freitag, Samstag und Sonntag 9.00 bis 19.00 Uhr.

Kontakt

An der Rennweide 46 26316 Varel
Tel: 04451 / 91140
Fax: 04451 / 911435
Email: info@dangast.de
Website: www.nordwestreisemagazin.de/cafes/alteskurhaus.htm
Partnerseite von Ostfriesland