Sie sind hier:   Startseite  ›  Radfahren ›  Routenbeschreibung Tour de Fries

Tour de Fries - Routenbeschreibung

Die Tour de Fries ist eine Radrundreise mit Start- und Endpunkt in Wilhelmshaven. Die etwa 280 km lange Tour teilt sich in sechs Etappen auf und führt dabei durch den Landkreis Friesland, die kreisfreie Stadt Wilhelmshaven und zum Teil durch den Landkreis Wittmund. Wir empfehlen Ihnen vor Beginn der ersten Etappe einen Tagesaufenthalt in der Marine- und Hafenstadt Wilhelmshaven einzulegen. So haben Sie Gelegenheit zur Besichtigung der Häfen, einem Spaziergang an Deutschlands einzigem Südstrand oder zu einem Besuch in den Einrichtungen der Maritimen Meile.


1. Etappe Wilhelmshaven - Varel (ca. 55 km)

Die „Tour de Fries“ beginnt in der Marine- und Hafenstadt Wilhelmshaven. Direkt am Jadebusen gelegen bietet Wilhelmshaven neben kaiserlichem Flair und dem grünen Südstrand typisches Hafenfeeling. Entlang des Jadebusens führt die Route in den beschaulichen Ort Cäciliengroden in der Gemeinde Sande. Durch den Ortskern von Sande führt die Strecke in Richtung Ems-Jade Kanal und Sander See. Hier lohnt sich ein Abstecher zum historischen Gut Altmarienhausen. Das Gut mit seinem Marienturm, dem Marienstübchen, dem Küsteum und einer schön hergerichteten Graftanlage lädt zum Erkunden ein. Der Marienturm ist das Wahrzeichen dieser Gemeinde und schon über weite Strecken zu erkennen. Die Route führt ein Stück dem Ems-Jade Kanal entlang, durch den Ort Dykhausen und vorbei am romantischen Wasserschloss Gödens in den Ort Neustadtgödens mit seinen fünf Gotteshäusern und dem historischen Ortskern. Durch die naturnahen Gebiete der Gemeinde Zetel führt die „Tour de Fries“ in Richtung Küste durch das gemütliche Nordseebad Dangast, das auf Grund seiner Geschichte auch Künstlerdorf genannt wird. Entlang des Jadebusens und des Vareler Hafens endet die Etappe im Stadtkern der nahe gelegene Stadt Varel.

2. Etappe Varel - Bockhorn (ca. 50 km)

In Varel, der größten Stadt im Landkreis Friesland, startet die zweite Etappe. Auf der Tour erblickt man die Vareler Mühle, fährt durch die Stadt am Neumarktplatz vorbei, erblickt den Wasserturm am Vareler Wald und radelt längs von Wäldern in Richtung Altjührden. Durch Grünenkamp hindurch führt die Tour de Fries nach Linswege, das vor allem durch seinen Rhododendronpark bekannt ist. Durch Waldgebiete und den Ort Hüllstederfeld führt die Route nach Westerstede. Es lohnt sich ein kleiner Stopp am ältesten Bauwerk der Stadt. Die St. Petri Kirche ist mit ihrem 48 Meter hohen Turm die Größte im Landkreis Ammerland. Durch eine Grünanlage verläuft die „Tour de Fries“ aus Westerstede heraus, am Flugplatz Westerstede-Feld vorbei nach Jührdenerfeld. Zur Rechten wird das Bockhorner Moor (auf Anfrage sind auch Führungen möglich) passiert und anschließend führt die Route in den Ortskern der Gemeinde Bockhorn. Vorbei geht es an der typisch friesischen St.-Cosmas-und-Damian-Kirche, die um das Jahr 1200 aus Findlingen erbaut wurde. Die Orgel der Kirche wurde von dem bekannten Orgelbauer Christian Vater im Jahr 1720 gebaut und Ende der 1970er Jahre restauriert.

3. Etappe Bockhorn - Friedeburg (ca. 45 km)

Aus dem Ortskern von Bockhorn heraus führt die „Tour de Fries“ direkt in den Neuenburger Urwald. Das fast 50 Hektar große Areal ist durch Buchen und Eichen geprägt und weist zahlreiche 600 - 800 Jahre alte Eichen mit Stammumfängen von über sechs Metern auf. Durch das Naturschutzgebiet hindurch gelangt man nach Neuenburg. Auf der linken Seite kann das Neuenburger Schloss mit seinem Skulpturenpark im Schlossgarten besichtigt werden. Von Neuenburg geht es vorbei an der Rutteler Mühle weiter durch Ruttel und Ruttelerfeld, den Hochmoorsee Lengener Meer zur Linken passierend in die Blumenstadt Wiesmoor. Wiesmoor verlassend und das Naturschutzgebiet Wiesmoor-Klinge links liegen lassend, fährt man in Richtung Ems-Jade-Kanal. Dem Kanal ein Stück folgend und an der Schleuse Upschört vorbei führt die Route durch Wiesede und vorbei an Feldern, Wiesen und Wald nach Friedeburg. Friedeburg ermöglicht eine Reise von Rußland bis nach Amerika in nur wenigen Kilometern. Die Ortsschilder der beiden Ortsteile Friedeburgs sind immer ein Foto wert.

4. Etappe Friedeburg – Minsen-Förrien (ca. 60 km)

Von Friedeburg geht die Tour wieder in Richtung Ems-Jade-Kanal. Nach dem Überqueren der Wassermühlenbrücke führt die Route durch die typische Wallheckenlandschaft in Richtung Reepsholt mit der St. Mauritius Kirche, nach Leerhafe und durch die Ostfriesenstadt Wittmund. In der Innenstadt von Wittmund finden sich die Hands of Fame. Nach dem Vorbild Hollywoods finden sich hier zahlreiche Handabdrücke von Prominenten. Wer ein bisschen Zeit mitbringt sollte sich bei der Tourist-Information zum Ostfriesen-Abitur anmelden. Nur in Wittmund können Gäste sich in typisch ostfriesischen Fähigkeiten beweisen und ein Abiturzeugnis erlangen.Die Etappe führt von der Stadt Wittmund weiter durch die Orte Berdum und Altfunnixsiel an die Harle. Dieser folgend gelangt die „Tour de Fries“ nach Carolinensiel und nach Harlesiel direkt an der Nordsee. Parallel zur Nordsee und durch das Wangerland endet diese Etappe im beschaulichen Küstenbadeort Minsen-Förrien.

5. Etappe Minsen-Förrien - Jever (ca. 30 km)

Von Minsen-Förrien führt die Route wieder an die Nordseeküste und in Richtung Horumersiel-Schillig. In Schillig bietet der breite Sandstrand mit seinen Dünen, den vorbeifahrenden Kuttern, Segel- und Containerschiffen und den Kitesufern viel zu sehen. Horumersiel hingegen hat neben seinem charmanten Ortskern einen Strand mit weitläufigen Grünflächen. Hier kann man das Meer auch ohne Sand in der Kleidung genießen. Vorbei am Außenhafen und außendeichs direkt entlang der Nordsee führt die „Tour de Fries“ in das Nordseebad Hooksiel. Hier lohnt sich auch ein Abstecher zum Hooksieler Außenhafen und dem Hooksieler Binnentief. Der historische Ortskern mit seinem unter Denkmalschutz stehenden Alten Hafen lädt zu einem Zwischenstopp ein. Die „Tour de Fries“ führt von Hooksiel aus durch Wiesen und Felder nach Jever. Die friesische Stadt ist vor allem durch die gleichnamige Biersorte bekannt. Neben der Brauerei hat Jever auch kulturell viel zu bieten. Beim Spaziergang durch die malerische Altstadt, vorbei an zahlreichen Brunnen und dem Schloss zu Jever mit seinem Schlosspark kann man friesische Gelassenheit erleben.

6. Etappe Jever – Wilhelmshaven (ca. 35 km)

Die finale Etappe der „Tour de Fries“ führt von Jever zurück in die kreisfreie Stadt Wilhelmshaven. Die Route geht aus Jever heraus in Richtung ehemaliger Fliegerhorst Upjever und in die Stadt Schortens. Am Klosterpark - einem Kleinod mit uralten Bäumen und dem Umweltzentrum - vorbei führt die Route durch den Ortskern nach Grafschaft. Durch den Ort Accum mit der noch funktionstüchtigen Accumer Mühle und über den Golfplatz wird die Stadtgrenze nach Wilhelmshaven wieder passiert. Vorbei an der Burg Kniphausen und die Maade überquerend, verläuft die „Tour de Fries“ durch den Stadtpark Wilhelmshavens in Richtung Heppenser Groden, dem Marinestützpunkt. Einen Einblick in das Marinearsenal bekommt man von der Jachmann-Brücke aus. Durch die Südstadt Wilhelmshavens leitet die „Tour de Fries“ zur Kaiser-Wilhelm-Brücke, dem Wahrzeichen Wilhelmshavens. Die Maritime Meile rund um den Großen Hafen bietet viel Sehenswertes. Dem Bontekai folgend gelangt man wieder zum Startpunkt der Reise.

Pauschalangebote Tour de Fries

Das Logo der Tour de Fries

Die gesamte Strecke der Tour de Fries ist mit diesem Logo ausgeschildert. Folgen Sie bei Ihrer Radtour den Schildern und fahren Sie entspannt die ca. 280 km lange Tour durch Friesland.

Radrouten

Tour de Fries

Themenwähler                    

 Baden & Wassersport
Angeln
Frei- und Schwimmbäder
Strände
Wassersport
 Bauernhof-Cafés und Hofläden
Melkhus
Hofläden
Bauernhof-Café
 Shopping
Alle
 Sport & Gesundheit
Reiten
Weiteres
Skaten
Boßeln
Gesundheit
 Sehenswertes
Weiteres
Museum
Schlösser
Mühlen
Skulpturen&Denkmäler
Kirchen
Parks&Gärten
Kunsthallen&Galerien
Lehrpfad
Tourist-Information
 Camping & Reisemobil
Campingplatz
Reisemobilstellplatz
 Führungen & Ausflüge
Führung
Ausflüge
Wattwanderungen
Hafenrundfahrten
Lesung
Wanderungen
Umschalten
Partnerseite von Ostfriesland